Maries Glück

Miltenberg

Miltenberg ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Unterfranken und gehört seit 1816 zu Bayern.

Postleitzahl
63897
Einwohner (alle Stadtteile)
9421 [Stand 31.12.2017]
Bundesland
Bayern
Regierungsbezirk
Unterfranken
Landkreis
Miltenberg
Höhe
127 Meter über NN (Main) bis 481 Meter über NN (Wenschdorf)
Fläche
60,18 Quadratkilometer
Kfz-Kennzeichen
MIL
Telefonvorwahl
09371

Geografische Lage

Das historische Miltenberg liegt linksmainisch am linken Knie des Mainvierecks zwischen Spessart und Odenwald.
Da sich im Gebiet Miltenbergs das Bett des Mains relativ nahe dem Fuß des Odenwaldes befindet, verbleibt auf der linken Mainseite nur ein schmaler Streifen nutzbarer Fläche, der in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder vom Mainhochwasser überspült wurde.
Die Altstadt, die sich dort befindet, nahm durch diese Hochwasser teilweise beträchtlichen Schaden.

Stadtgliederung

Zu Miltenberg gehören acht Stadtteile:

  • Berndiel (28 Einwohner)
  • Breitendiel (841 Einwohner)
  • Geisenhof (6 Einwohner)
  • Mainbullau (215 Einwohner)
  • Miltenberg (7988 Einwohner)
  • Monbrunn (69 Einwohner)
  • Schippach (164 Einwohner)
  • Wenschdorf (110 Einwohner)

Sehenswürdigkeiten

  • Mildenburg
  • Historische Altstadt
  • „Schnatterloch“ am historischen Marktplatz
  • Hotel Zum Riesen (eines der ältesten oder eventuell das älteste Gasthaus Deutschlands)
  • Altes Rathaus
  • Würzburger Tor
  • Mainzer Tor
  • Stadtpfarrkirche St. Jakobus
  • Franziskanerkirche
  • Johanneskirche
  • Laurentiuskapelle mit dem angrenzenden Laurentiusfriedhof (ca. 14. Jahrhundert)
  • Museum Stadt Miltenberg
  • Museum Burg Miltenberg

Miltenberg liegt am Fränkischen Rotwein Wanderweg, der 1990 angelegt wurde und von Großwallstadt am Main entlang über Miltenberg nach Bürgstadt führt.